Wichtiger Hinweis: Aufgrund behördlicher Empfehlung und der sich überschlagenden Ereignisse und Meldungen zur Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 wird die FAMEBA, welche am 18. und 19. April 2020 stattfinden sollte, auf den 27. und 28. Februar 2021 verschoben.

FAMEBA – direkt, regional und innovativ

Der zentrale Marktplatz für das Ernährungshandwerk in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz – kollegial, fachkompetent und branchenübergreifend. Für das Fleischerhandwerk sowie für die Gastronomie: Klassische Angebote und Trends auf einen Blick.

Alles auf einen Blick – direkt, regional und innovativ: Im Frühjahr 2021 (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben), ist es wieder soweit – dann öffnen sich die Tore der FAMEBA, der zentralen Fachmesse für MetzgerInnen und GastronomInnen am Bodensee, in der Neuen Messe Friedrichshafen. Die FAMEBA hat sich für die Unternehmen und MitarbeiterInnen des lebensmittelproduzierenden Gewerbes sowie der Gastronomie/Hotellerie in der Region längst zum bedeutenden, branchenübergreifenden Informations- und Ausstellungsforum sowie zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Rund 170 Top-Aussteller aus allen relevanten Themen- und Fachbereichen werden die FAMEBA 2021 wieder zu einem abwechslungsreichen Marktplatz der Angebote, Ideen und Konzepte gestalten. Insgesamt werden wieder über 5.000 Fachbesucher erwartet.

Seit ihrer Premiere 2014 konnte die FAMEBA ihre Besucher- und Ausstellerzahlen kontinuierlich steigern und ist mittlerweile die bedeutendste, wegweisende Informations- und Kommunikationsplattform für das Ernährungshandwerk sowie für die Gastronomie in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz. Die Fachmesse, die von insgesamt 8 Fleischergenossenschaften getragen wird, bietet eine äußerst kompetente, punktgenaue und umfangreiche Gesamtschau zu allen Themenbereichen, die traditionell, aber auch in Richtung Innovation und Zukunftskonzeption für das Ernährungshandwerk und die Gastrobranche von elementarer Bedeutung sind.
Die Vorteile der FAMEBA liegen vor allem in ihrer Kompaktheit, in ihrer kooperativen Gestaltung und in ihrem regionalen Bezug: Es ist vor allem ein exklusives Messeforum der kurzen Wege, bei dem man sich schnell, umfangreich und direkt über klassische oder neue Angebote, über Produkte sowie Dienstleistungen informieren kann. Dies vor allem auch im Dialog mit Kollegen sowie mit bekannten und neuen Vertriebs- und Geschäftspartnern. Gerade auch die branchenübergreifende Konstellation der FAMEBA bietet wichtige Impulse, Synergien und Chancen in Bezug auf die Unternehmensentwicklung, den kollegialen Austausch und die weiterführende Zusammenarbeit. Die FAMEBA, die von Branchenspezialisten für Branchenspezialisten konzipiert wurde, ermöglicht so auch einen weitreichenden Überblick zum aktuellen Angebots- und Marktgeschehen sowie zu neuen Optionen in der Angebots- und Unternehmensgestaltung.  Die FAMEBA ist vor allem eines: vielseitig fachkompetent und praxisorientiert.

Konkret: An der FAMEBA 2021 beteiligen sich rund 170 Aussteller aus allen relevanten Fach-  und Zuliefererbereichen, die ihre klassischen Sortimente, aber auch angesagte Trend- und Innovationsthemen präsentieren. Dazu gehören u.a. die Segmente: Fleisch & Wurstwaren/Fleischspezialitäten; Käse & Molkereiprodukte; TK-Waren & Konserven, Fisch & Feinkost, Getränke & Spirituosen, Fleischer- und Gastrotechnik; Fleischer- und Gastrobedarf;  Ladenbau & Einrichtungstechnik, Verpackung & Werbeservice und -mittel sowie im Bereich Dienstleistung die Finanz-, Energie- und IT-Beratung. Zum hochwertigen „Who-is-Who“ der Ausstellerliste gehören u.a. etwa auch die bekannten Markenunternehmen Bedford, Bürger, Dick, Fleigro, Frey, Graef, Giesser, Handtmann, Kalle-Nalo, Kugler, Novelis, Perga-Plastic, Rational, Seeger, Victorinox, Zentrag und eine Vielzahl an Fleischanbietern.

Zusätzlich zur theoretischen Beratung und Darstellung der Aussteller gibt es natürlich auch zahlreiche Verkostungs- und Life-Cooking-Aktionen. Der besondere Vorteil der FAMEBA besteht aber auch in einem branchenspezifischen Unterhaltungs- und Infoprogramm – etwa in Form von Fachwettbewerben und Fachvorführungen. Dazu gehören selbstverständlich auch eine angenehme, gastronomische Atmosphäre mit einem breiten Angebot und etwa auch das gemeinsame, traditionelle „Weißwurstfrühstück“ am Sonntagmorgen.

Entscheidend für die Qualität der Messe und ihre Informationsgüte ist vor allem die Tatsache, dass dieses Messehighlight nicht von Fachfremden, sondern von Kompetenzzentralen im Ernährungshandwerk, hier von regionalen Fleischergenossenschaften, getragen und gestaltet wird: Im Jahr 2021 wird die FAMEBA erstmals von acht regionalen Metzger-Genossenschaften aus dem Süden und der Mitte Baden-Württembergs gemeinsam organisiert. > Erfahren Sie hier mehr

„Gerade in Zeiten, besonders auch in unseren Branchen, die vor allem von Veränderungen geprägt sind, gilt es, einen optimalen Kompass zu besitzen, eben möglichst perfekt informiert zu sein, Trends rechtzeitig zu erkennen und dementsprechend die unternehmerischen Weichen stellen zu können. Die FAMEBA bietet diese wichtigen Infos, Konzepte und Impulse – aus allen wesentlichen Themen-, Angebots- und Branchenbereichen. Mit rund 170 Ausstellern, die individuell und kompetent aus erster Hand beraten. Ob klassische Angebote, Innovationen oder Zukunftskonzepte – dieser Marktplatz bietet alles, was das originale wie moderne Ernährungshandwerk und die Gastronomie brauchen. Es geht um Effektivität, um optimale Angebote und Leistungen zu den aktuellen Bedürfnissen unserer Branchen. Die FAMEBA bietet dazu die richtigen Antworten, zudem auch wichtige Eindrücke und Kontakte.“

Katja Gröbe
Geschäftsführende Vorständin Metzger-Vereinigung Reutlingen